Corona – Informationen

Informationen des Landes Baden-Württemberg:

Das Land Baden Württemberg hat eine Hinweisseite eingerichtet, die ständig aktualisiert wird.
Welche Verhaltensregeln sind einzuhalten?
Hier können Sie sich informieren:

Baden Württemberg – Aktuelle Infos zu Corona

Fallzahlen für die Stadt Freiburg und Landkreise in Baden Württemberg:

(Quelle: FR.ITZ, Stadt Freiburg i. Br., Amt für Bürgerservice und Informationsverarbeitung)

https://fritz.freiburg.de

Allgemeine Informationen

Das Coronavirus hat sich, nach derzeitigem Kenntnisstand, von Asien aus weltweit ausgebreitet.
Wie verlaufen Infektion und eine Erkrankung an Covid-19? Wer ist Risikopatient? Wie kann man sich schützen?

Ansteckung und Übertragung

Die Ansteckung erfolgt von Mensch zu Mensch, insbesondere über die Luft als Tröpfcheninfektion (zB. Husten oder Niesen) als auch durch Aerosole. Aerosole sind Tröpfchen, kleiner als fünf Mikrometer, die u.a. durch Sprechen sowie Singen in die Luft des Raumes gelangen. Diese Aerosole können über Stunden infektiös sein, daher ist das wiederholte Lüften von geschlossenen Räumen sehr wichtig. Ventilatoren oder Klimaanlagen können das Virus über die Aerosole verteilen. Eine Übertragung durch kontaminierte Oberflächen ist bisher nicht auszuschließen, Ansteckungen über Lebensmittel konnten noch keine nachgewiesen werden.

Wie lange dauern Inkubation und Erkrankung?

Nach anfänglich 14tägiger Inkubationszeit geht man inzwischen in den häufigsten Fällen von bis zu 5 Tagen aus. Allerdings gibt es auch Abweichungen.

Leichte Verläufe klingen in der Regel binnen 2 Wochen wieder ab, schwere Verläufe dauern zwischen 3 und 6 Wochen. Erkrankte können etwa 10 Tage ansteckend sein, mit schwerem Verlauf auch deutlich länger.

Welche Symptome zeigen sich?

Die Krankheit äußert sich in der Regel durch Erkältungssymptome wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber, bei einigen auch Durchfall und Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn. Bei Kindern wurden auch Magen- und Darmerkrankungen ohne Atemwegsbeschwerden beobachtet.

Welche Personen gehören zur Risikogruppe?

Die Definition von Risikopatienten nach Weltgesundheitsorganisation (WHO) und Robert Koch-Institut (RKI):

  • Menschen über 50
  • Lungenkranke
  • Asthmatiker
  • Menschen mit Vorerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems
  • Diabetiker
  • Krebspatienten
  • Generell Menschen mit geschwächtem Immunsystem

Wie kann ich mich und andere schützen?

Maßnahmen, die sich zur Vermeidung von Grippe und Erkältung eignen, dienen auch zum Schutz vor Ansteckung gegen das Corona Virus:

  • Regelmäßig gründlich Händewaschen, mit Seife unter fließendem Wasser mindestens 20 Sekunden lang. Amaturen in öffentlichen Toiletten möglichst mit Einwegtüchern bedienen.
  • Husten und Niesen möglichst in Einwegtaschentüchern oder Armbeuge, nicht in die Hände!
  • Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen halten
  • Kontakte soweit wie möglich reduzieren.
  • Empfehlungen und Vorgaben der Landes- und Bundesregierung befolgen.